Pfarrgemeinderat

Dr.Peter Okeke-Stadtpfarrer

Vorsitzender

Manfred Plaschka

Ratsvikar

Karl Reiterer

Schriftführer

Franz Wagner

Finanzreferent

Margarethe Schermann

Filialvertreter Kroisegg

Rupert Salmhofer

Filialvertreter Neustift/L.

Rdolf Exel

Diakon

Sonja Exel

Grafenschachen

Alois Hatzl

Grafenschachen

Margit Wappel

Grafenschachen

Beate Reindl

Grafenschachen

Frieda Hatzl

Grafenschachen

Brigitte Pratl

Grafenschachen

Marc Hoppel

Grafenschachen

Stefan Schister

Neustift/L.

Elisabeth Augustin

Neustift/L.

Günter Schützenhofer

Neustift/L.

Elfriede Hohenscherer

Neustift/L.

Doris Felsleitner

Kroisegg

Ida Müllner

Kitzladen

Der Pfarrgemeinderat

Der Pfarrgemeinderat ist im Sinne von can. 536 CIC ein Gremium, das für das Leben und die Entwicklung der Pfarrgemeinde Verantwortung trägt. Zusammen mit dem Pfarrer gestalten gewählte und berufene Frauen und Männer das Pfarrleben als Ausdruck der gemeinsamen Verantwortung aller Gläubigen und wirken so am Leitungsdienst mit.

Aufgaben

Der Pfarrgemeinderat berät in regelmäßigen Sitzungen, was pastoral zu tun ist, legt Ziele und Prioritäten fest, plant und beschließt die dazu erforderlichen Maßnahmen, sorgt für deren Durchführung und überprüft die Arbeit, ihre Zielsetzung und Entwicklung.

Der Pfarrgemeinderat sorgt sich um die personellen, räumlichen und finanziellen Voraussetzungen der Pfarrgemeinde, bemüht sich um Information, Meinungsbildung und Austausch von Erfahrungen, stimmt die Interessen der Einzelnen und Gruppen aufeinander ab, koordiniert deren Aktivitäten, gewährleistet die Vielfalt des pfarrlichen Lebens und vertritt die Pfarrgemeinde nach außen.

Der Pfarrgemeinderat schlägt den für die Aufgaben der pfarrlichen Vermögensverwaltung einzurichtenden Wirtschaftsrat vor.

 

Der Pfarrgemeinderat wird auf 5 Jahre gewählt.

Veranstaltungen

3 Juni

Gottesdienstordnung NEU

Werte Pfarrgemeinde !

Die Aktuelle Fassung der Rahmenordnung der Österreichischen Bischofskonferenz zur Wiederaufnahme der Feier von Gottesdiensten mit weiteren rechtlichen Erleichterungen, die mit Freitag, 29. Mai 2020 in Kraft tritt und anzuwenden ist.

Die wichtigsten Änderungen zur letzten Fassung der Rahmenordnung sind kurz zusammengefasst:

– Die 10 m² Regelung fällt weg. Die Anzahl der möglichen Personenanzahl ergibt sich allein aus dem Mindestabstand von 1 m für Personen, die nicht im gleichen Haushalt leben.

– Mund-Nase-Schutz ist nur beim Betreten/Verlassen der Kirche und beim Bewegen in der Kirche Pflicht. Beim Sitzen oder Stehen auf einem Platz ist der Mund-Nase-Schutz nicht verpflichtend.

– Für die Gläubigen ist beim Kommuniongang der Mund-Nase-Schutz nicht mehr verpflichtend.

– Eine Beschränkung der Teilnehmerzahl gibt es nur mehr bei Trauungen und Begräbnissen (100 Personen). Bei allen anderen Gottesdiensten ist der Mindestabstand von 1 m für die Personenanzahl ausschlaggebend.

– Bei Gottesdiensten im Freien (auch zu Fronleichnam) können zur Gestaltung eine Musikkapelle, ein Chor und verschiedene Ensembles beitragen, wobei alle Bestimmungen zu beachten sind und ein größerer Abstand zueinander und zur Gemeinde einzuhalten ist.

Die übrigen Bestimmungen – auch jene für Fronleichnam – entsprechen weitestgehend den bereits schon bisher gültigen und sie sind auch weiterhin anzuwenden.

Mit der Bitte um Beachtung und den besten Wünschen für ein gesegnetes Pfingstfest

Pfarre Grafenschachen

3 Juni

Neue Gottesdienstordnung

Für unsere Pfarre gilt ab sofort bis auf weiteres eine neue Gottesdienstordnung mit besonderen Vorschriften. Es finden jeden Sonntag um 8:45 Uhr und jeden Donnerstag um 18 Uhr Gottesdienste in Grafenschachen und jeden Sonntag um 10 Uhr eine Wortgottesfeier in Neustift statt.

Aktuelle Monatsübersicht