Willkommen in der Pfarrgemeinde Grafenschachen

Die Pfarre Grafenschachen liegt nordwestlich des Südburgenlandes im Bezirk Oberwart und gehört zum Dekanat Pinkafeld.
Zum Pfarrgebiet gehören die Ortschaft Grafenschachen mit dem Ortsteil Kroisegg und Unterwaldbauern und der Marktgemeinde Neustift a.d.Lafnitz und es leben in der Pfarre etwa 1820 Katholiken bei ca. 1960 Einwohner.

Bis zum Jahr 2010 war die Pfarre Grafenschachen eine selbständige Pfarre und war immer mit einem Pfarrer besetzt.
Ab 2011 gehört die Pfarre zum großen Seelsorgeraum „Pinkafeld-Grafenschachen-Kitzladen“ und wird von Pinkafeld aus seelsorgerisch betreut. Dieser Seelsorgeraum umfasst ca. 5.500 Katholiken.

Die Pfarrkirche in Grafenschachen ist der Hl.Dreifaltigkeit geweiht und das Patrozinium ist der 1.Sonntag (Dreifaltigkeitssonntag) nach Pfingsten. In Neustift a,d,Lafnitz gibt es eine neu erbaute Kirche und in Kroisegg eine Kapelle.

Pfarrer, Pfarrgemeinderat und alle Mitarbeiter der Pfarre Grafenschachen wollen Ihre Arbeit für die Kirche den Menschen näherbringen.

Wir laden sie ein, Interesse an unserer Arbeit zu zeigen und auch daran teilzunehmen.

 

Herzliche Grüße PFARRE Grafenschachen

————————————————————————————————————————————————————————-

Überblick über die Veränderungen in der Rahmenordnungder Österreichischen Bischofskonferenz

zur Feier öffentlicher Gottesdienste

(wirksam vom 3. November bis vorerst 30. November 2020)

 

Vorgeschrieben ist ein Abstand zu anderen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, von mindestens 1,5 Metern. Das kann die Absperrung jeder zweiten Kirchenbank erforderlich machen.

Menschenansammlungen vor und nach den Gottesdiensten vor den Ein- und Ausgängen sind unbedingt zu vermeiden.

Gottesdienste sollen in der gebotenen Kürze gefeiert werden und, wo möglich, auch an Wochentagen in der großen Kirche (im Unterschied zur Wochentagskapelle) stattfinden.

Regelungen zur liturgischen Musik

Aufgrund der aktuellen Situation müssen Gemeindegesang und Chorgesang derzeit unterbleiben. Nicht betroffen davon ist der Gesang von Solisten. Eine Kantorin / ein Kantor soll wenigstens die unbedingt notwendigen Gesänge übernehmen; an die Stelle der übrigen Gesänge soll Instrumentalmusik (Orgel, Soloinstrumente) treten.

Messfeier: Kommunionempfang

Beim Gang zur Kommunion ist der Mindestabstand von 1,5 Metern immer einzuhalten; es ist nur Handkommunion möglich.

Feiern der Tagzeiten und Wort-Gottes-Feiern

sind nur unter Berücksichtigung der aktuellen Vorgaben möglich.

Feiern der Taufe

sind auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Feiern der Trauung

sind auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Die gemeinsamen Feiern von Erstkommunion und Firmung

sind auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Begräbnisse

− Für Totenwache, Begräbnismesse oder Wort-Gottes-Feier in der Kirche gelten die Regeln dieser Rahmenordnung; für die musikalische Gestaltung gelten die oben beschriebenen allgemeinen Regeln.

− Am Friedhof und in Aufbahrungshallen müssen die staatlichen Vorgaben eingehalten werden; diese sehen eine Höchstzahl von 50 Personen vor.

Wir ersuchen, diese Maßnahmen sehr ernst zu nehmen, um Corona-Infektionen oder die Bildung eines Clusters im Bereich unserer Gottesdienste zu vermeiden